Sie befinden sich hier: ORTSGEMEINDEN / Welchweiler
23.10.2014

Verbandsgemeinde Altenglan

Schulstr. 3-7
66885 Altenglan
Tel.: 06381/4209-0
Fax: 06381/4209-49
e-mail:
info(at)vg-altenglan(dot)de

Öffnungszeiten der Verwaltung

Mo - Mi

Do

Fr

08.30
-
12.00

14.00
-
16.00

08.30
-
12.00

14.00
-
18.00

08.30
-
12.00

 

Welchweiler

Wappen Einwohner: 196
Fläche: 347 ha

Homepage:
www.welchweiler.com

Bürgermeister/in:
Horst Christoffel
Im Hof 3
Telefon 06387 1880
Email: horstchristoffel(at)aol(dot)com

WelchweilerWelchweiler wurde im Jahre 1320 erstmals urkundlich erwähnt. Große strukturelle, innerörtliche Veränderungen seit 1972 prägen heute das Ortsbild.

Relativ große Summen wurden für die Friedhofssanierung, den innerörtlichen Straßenbau und die Ortsbeleuchtung dieses kleinen Ortes bereitgestellt.

Eine schöne Anlage in der Ortsmitte, der Dorfbrunnen mit Rasenflächen, Rosenbeeten und Gehwegen lädt den Besucher und Wanderer zum Verweilen ein. 1994 wurde mit viel Eigenleistung eine neue Friedhofshalle errichtet.

Ein Gasthaus, das Clubhaus des Sportvereins, Landfrauen- und Obstbauverein prägen noch das gesellschaftliche Bild und Tun des Ortes.

WelchweilerZum Kreisplan


Wappen von Welchweiler
Die Gemeinde Welchweiler gehörte im Mittelalter zur Grafschaft Veldenz und ging mit dieser im 15. Jahrhundert an Pfalz-Zweibrüc­ken über. In einer Vollmacht vom 27. Januar 1742 (Landesarchiv Speyer, Bestand B 2 Nr. 900/17 fol.17 v) siegelte die Gemeinde Welchweiler mit ihrem Gerichtssiegel, das in barocker Form zwei übereinander stehende, ineinander verschlungene W zeigt. Da die Gemeinde sich nicht dazu durchringen konnte diese beiden W, die sicherlich für die beiden W im Ortsnamen stehen und das alte Erkennungszeichen von Welchweiler waren, als Wappen zu übernehmen, wurde ihr vorgeschlagen, in der zweiten Schildhälfte einen Löwen aufzunehmen, sei es den veldenzischen, sei es den zweibrückischen. Die Gemeinde entschied sich für den ersteren, die lange Zugehörig­keit zum Herzogtum Zweibrücken wird durch die Farbgebung der rechten Schildhälfte mit den beiden W ausgedrückt.

Kommunaler Entschuldungsfonds (KEF-RP)
Konsolidierungsvertrag
Konsolidierungsmaßnahmen